Skip to main content
Kleines Theater Bargteheide logo

DAS KLEINE GESPENST - ABSAGE der Aufführungen

gespielt von der Theatergruppe des Verschönerungsverein Bargteheide e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Mitstreitende und Unterstützende,

schweren Herzens haben wir vom Vorstand des Verschönerungsverein Bargteheide e.V. uns zur Absage des diesjährigen Weihnachtsmärchens entschieden.

Dies ist uns insbesondere nicht leichtgefallen, da wir mit

Das kleine Gespenst
nach Ottfried Preußler

auch dieses Jahr unsere 30. Märchen-Inszenierung nicht mit Ihnen feiern können.

Gern hätten wir in Bargteheide ein Stück "Normalität", ein bisschen Kultur und Theatererleben ermöglicht, aber die derzeitigen Umstände und die unkalkulierbare Situation der Pandemie lassen es leider nicht zu.

Die 2-Regel und die Hygiene-Konzepte, die erfüllt werden müssen, um sicherzustellen, dass Präsenzunterricht und Kita-Betrieb weiterhin stattfinden können, sind wichtiger. Wir als Theatergruppe des VVB möchten Ihre Bemühungen nicht gefährden.

Wir sind sehr traurig absagen zu müssen, denken aber, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit der Situation auch in diesem Jahr keine andere Entscheidung zulässt.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen, dass wir im nächsten Jahr gemeinsam mit Ihnen das Kleine Gespenst durch das Theater geistern lassen können.

Anja Kowalik und Doris Krogh 
Für die Theatergruppe des Verschönerungsverein Bargteheide e.V.

 

 

Das kleine Gespenst

Ein Theaterstück für Kinder nach dem gleichnamigen Buch von Otfried Preußler

Eigentlich hat das Kleine Gespenst ein tolles Leben als Nachtgespenst. Pünktlich zur Geisterstunde steigt es jede Nacht aus seiner Truhe und spukt auf der Burg Eulenstein herum. Dort klappert es mit seinen 13 Schlüsseln, treibt mit den Gemälden Schabernack oder unterhält sich mit seinem besten Freund - dem Uhu Schuhu. Trotzdem wünscht es sich, nur einmal die Welt bei Tageslicht zu sehen.

Seine Freude ist deshalb groß, als es eines Tages nicht zur Mitternacht sondern zur Mittagszeit erwacht. Freudig fliegt es von der Burg hinab in das Städtchen Eulenberg, um sich anzusehen, wie alles am hellen Tag aussieht. Dort sorgt es allerdings für Angst und Chaos bei den Bürgern der Stadt. Die fürchten sich vor dem “unheimlichen Unbekannten” und das, obwohl das Kleine Gespenst eigentlich ganz lieb ist. Vor allem die Bürgermeisterin will dem Spuk ein Ende setzen, da die Vorbereitungen für die Jubiläumsfeier in vollem Gang sind. Niedergeschlagen muss das Kleine Gespenst einen Weg finden wieder zum Nachtgespenst zu werden und ist dabei auf die Hilfe der Kinder angewiesen.

Das Kleine Gespenst ist ein Stück über das Zuhause fühlen, Freundschaft und darüber, dass die Dinge die uns Angst machen häufig gar nicht so gruselig sind. Mit viel Humor, Liedern und kurzweiligen Szenen erzählt das Kleine Gespenst eine bunte Geschichte, an der Kinder, wie auch Erwachsene ihren Spaß haben.

Regie: Stefan Rehse, Musik: Christian Schellschmidt und Tim Heilsberger

Stücklänge: circa 1 Stunde
Eintritt: 6 Euro

 

TICKETBUCHUNG - Onlineticketverkauf siehe oben

Kartenvorverkauf:
Alle Vorverkaufsstellen: Kauf vor Ort
Rückfragen per Telefon: 04532-5440