Skip to main content
Kleines Theater Bargteheide logo

Jan Christof Scheibe "Ogoddogott"

Glauben Sie an einen göttlichen Abend!

Diese Mission scheut kein Risiko: In einem irrwitzigen Moment höchster Gefahr rast Scheibes Leben noch einmal an ihm vorbei – ein ganzes Leben in einer Sekunde!

Er ist Ihr Stuntman des Glaubens: Jan-Christof Scheibe stürzt sich für Sie in die Abgründe der Weltreligionen. Kein Pilgerpfad ist ihm zu schmal, kein Beichtstuhl zu heiß. Bringt die Ganzkörperverhüllung Segen, und wenn ja: warum ziehen das so wenige Männer an? Scheibe probiert es, damit Sie, verehrtes Publikum, von seinen Erkenntnissen profitieren können. Frohlocket!

Als Sohn eines Organisten hat Scheibe die Kirche back- stage erlebt. Er weiß, wer unter dem Talar steckt und in welcher Supermarktkette der Pfarrer den Messwein kauft.

Was er nicht weiß: Wozu das Ganze? Gibt es ihn denn nun, den Einen? Scheibe sucht Gott, sucht Wege aus der religiösen Beziehungskrise. Er zweifelt, singt, spottet und betet. Er begegnet Himmel und Hölle und reinkaniert dabei Humor an Orten, wo man ihn gar nicht vermutet hätte. Scheibes Glaubensfragen – kompakt zusammen- gefasst und unglaublich humorvoll zubereitet. God to go.

Glauben Sie an einen göttlichen Abend!

 

Jan Christof Scheibe "Ogoddogott"

Donnerstag, 2.11. 2017, 20 Uhr

Eintritt: 22 Euro, ermäßigt: 22 Euro

Kartenvorverkauf:
Onlineticketverkauf - siehe Seitenanfang!
Per Email: ticket@kleines-theater-bargteheide.de
Per Telefon: 04532-5440

 

 

Mehr über:
Jan Christof Scheibe

ist der Sohn eines Kirchenorganisten und Enkel von gleich zwei Pastoren. Er begann seine Karriere schon im zarten Alter von fünf Jahren: Damals sang er sang als Solist von „Maria durch ein Dornwald“ im Kirchenchor.
Schon als kleiner Junge fand er einen unwiderlegbaren Gottesbeweis: alle seine Playmobil-Figuren gingen im Laufe der Kindheit kaputt, nur nicht die, mit denen er heimlich im Taufbecken gespielt hatte.

Mit zehn Jahren trat er als Knabenstimme in der bekannten „Peter Alexander-Show“ auf. Nach dem Studium der Komposition, widmete er sich zuerst einer Karriere als Popmusiker und Musikproduzent. In dieser Zeit begegnete er Sissi Perlinger, bei der er in den folgenden Jahren als Bühnenpartner das Handwerk des Comedian erlernte und mit der er gemeinsam über zehn Jahre als Duo auf der Bühne stand.

Parallel erarbeitete Jan-Christof Scheibe als Arrangeur „Best of Dreigroschenoper“ mit Dominique Horwitz, und wirkte als Komponist und musikalischer Leiter bei großen Produktionen u.a. für das Hamburger Schauspielhaus, das Thalia Theater und das Frankfurter Schauspiel mit. Als Schauspieler war er zuerst bei „Schillers …“, später dann auch bei „Goethes sämtliche Werke … leicht gekürzt“ zu sehen, erst in Hamburg und Berlin, später auch auf Deutschland-Tournee.

Seine Comedy-Solo-Show „Zuviel Sex ist gar nicht gesund“ spielt in Hamburg mittlerweile im 20. Jahr. Außerdem ist er Gründer und Leiter des „Heaven Can Wait“-Chores. Hier haben sich Sängerinnen und Sänger im Alter von 70 – 90 Jahren der modernen Popmusik verschrieben und singen Lieder von Jan Delay, Nirvana, Deichkind und Peter Fox regelmäßig vor ausverkauftem Haus im St. Pauli Theater in Hamburg oder auf Kampnagel.